Seiten durchsuchen


Stichwort

 

Hyaluron zur Narbenbehandlung

Drucken E-Mail

Bei atrophen Narben wird meist Hyaluronsäure eingespritzt oder mit Lufthochdruck eingeschossen, um diese aufzufüllen und so dem Hautniveau anzupassen. Da der Körper das Hyaluron innerhalb von ca. 6 bis 12 Monaten wieder abgebaut hat, muss diese Behandlung immer wieder erneuert werden.  Bei Dehnungsstreifen, die oftmals auch spürbar etwas unterhalb des Hautniveaus liegen, kann eine leichte Anhebung und eine Umfangreduktion der Streifen bewirkt werden.