Seiten durchsuchen


Stichwort

 

Dermabrasion (Abschleifung)

Drucken E-Mail

Bei ausgeheilten, verdickten Narben oder Aknenarben kann eine Abschleifung durchgeführt werden. Hierbei werden die  Ränder oder bei erhöhten Narben die Wulst durch einen rotierenden Schleifkopf abgetragen. So werden die Höhe der Narbe oder des umgebenden Gewebes und harte Schatten verringert. Bei großflächigen Narben bietet sich eine Vollnarkose an, da diese Prozedur nicht schmerzfrei ist. Eine Neubildung von Keloiden ist möglich. Einen ähnlichen Effekt, wenn auch nicht so stark in der Wirkung, können auch chemische Peelings erreichen. Die so erzeugte Schürfwunde birgt die Risiken einer neuen Narbenbildung sowie das Risiko von Pigmentstörungen und Infektionen. Die Dermabrasion wird heute zunehmend durch eine Behandlung mit dem Erb Yag oder CO2 –Laser ersetzt.

 

Video-Beitrag
Microdermabrasion (englisch):
http://www.youtube.com/watch?v=xhPQeRiodK4